Zimmerbrand im Wetzlarer Klinikum

Am frühen Sonntagmorgen um 07:08 Uhr wurde die Feuerwehr Wetzlar zu einer automatisch ausgelösten Brandmeldeanlage ins Wetzlarer Lahn-Dill-Klinikum alarmiert. 
Vor Ort angekommen bestätigte sich ein Zimmerbrand auf Station 4 Süd. 
Das gesamte Stockwerk wurde von Pflegepersonal und Feuerwehr evakuiert. Es wurden großzügig Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis und Nachbarlandkreisen zur Einsatzstelle hinzugezogen, um mögliche Verlegungen von Patienten sicher koordinieren zu können. Hierfür wurde das Einsatzstichtwort „Massenanfall von Verletzten – 50 “ ausgelöst.

Diese logistische Herausforderung sowie der Einsatz von diversen Rettungskräften,darunter auch ein Rettungshubschrauber, in Bereitstellung wurde glücklicherweise nicht nötig, da das Klinikum alle Patienten innerhalb der eigenen Strukturen angemessen medizinisch versorgen und auf andere Stationen verlegen konnte. 

Das Feuer in dem unbelegten Patientenzimmer war zügig unter Kontrolle,danach wurde die betroffene Station von der Feuerwehr belüftet. 

Während dem Einsatz wurde niemand verletzt. 

Insgesamt waren um die 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst aus Lahn-Dill-Kreis und aus benachbarten Landkreisen vor Ort oder in Bereitstellung. 

Während des Einsatzes war das Lahn-Dill-Klinikum für Neuaufnahmen durch den Rettungsdienst abgemeldet. Die Höhe des Schadens und die Ursache des Brandes obliegen den Ermittlungen der Polizei.