„Wetzlarer Unterwelt“ beim Ikea erkundet

Die Einsatzabteilung aus Büblingshausen hat eine Übung im Bereich des IKEA-Parkplatzes durchgeführt. Ein doch eher ungewöhnliches Terrain für manch eine Einsatzkraft, weil es sich um eine Übung im Bereich der eher unbekannten „Wetzlarer Unterwelten“ handelte.

Eine vermisste Person wurde in den Abwasserrohren unterhalb des IKEA-Parkplatzes gesucht und sollte gerettet werden. Schnell wurden auch die Schwierigkeiten klar, die dieses Szenario zu bieten hatte. So waren das Einsteigen durch den engen Schacht mit einer Absturzsicherung, die beengten Platzverhältnisse, die Kommunikation bei fehlender Funkverbindung und die schwierigen Lichtverhältnisse zu bewäligende Herausforderungen.

Es wurden viele Erkenntnisse gewonnen, die für einen erfolgreichen Einsatz wichtig sind. Einige Eindrücke dieser interessanten Übung wurden von Anton Kreuter bildhaft festgehalten.[/vc_column_text][/vc_column]

[/vc_row]