Gerade noch rechtzeitig…

Die Feuerwehr Wetzlar wurde zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr in die Nauborner Straße alarmiert. Ein Trupp unter Atemschutz ging von außen mittels tragbarer Leiter in die Wohnung im Erdgeschoss vor. Dort wurde der Bewohner aufgefunden, der sofort ins Freie verbracht wurde. In letzter Sekunde konnte dann das brennende Essen auf dem Herd gelöscht werden, bevor das Feuer auf die Kücheneinrichtung übergreifen konnte. Nach intensiven Lüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden. Der Rettungsdienst brachte den Bewohner in ein Krankenhaus.

Vor Ort waren die Hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Wetzlar, sowie die Freiwilligen Einsatzkräfte aus der Innenstadt, Büblingshausen und Hermannstein (letztere mit dem Einsatzleitwagen). In Summe 21 Feuerwehrfrauen- und männer, die vom Leiter der Feuerwehr Wetzlar, Erwin Strunk,  koordiniert wurden. In den Gerätehäusern Innenstadt und Büblingshausen standen weitere Einsatzkräfte in Bereitschaft.

Hinzu kommen die Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei

Durch die Einsatzmaßnahmen kam es im Bereich der Nauborner Straße zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.