Feuer zerstört Wohnung in Niedergirmeser Mehrfamilienhaus

Am gestrigen Dienstag wurden wir gegen 15:35 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Kirchstraße nach Niedergirmes alarmiert.

Da es sich um ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 12 Mietwohnungen handelte, ließ Einsatzleiter Erwin Strunk sofort umfangreiche Kräfte nachalarmieren. Neben den bereits alarmierten Kräften aus der Innenstadt, Niedergirmes und unseren Hauptamtlichen Kräften, wurden auch die Funkalarmempfänger der Kräfte aus Hermannstein, Garbenheim und Naunheim ausgelöst.

In Summe waren so 60 Einsatzkräfte vor Ort. Die Kameradinnen und Kameraden aus Naunheim und Hermannstein standen in ihren Wachen zusätzlich noch in Bereitschaft. Seitens des Rettungsdienstes waren zwei Rettungswagenteams vor Ort. Die Polizei war mit zwei Streifenwagenbesatzungen und der Kriminalpolizei an der Einsatzstelle.

Drei Trupps unter Atemschutz bekämpften das Feuer im Innenangriff. Ein Trupp stieg dazu über den Teleskopmast in die Brandwohnung ein.

Mittels eines Lüfters wurde der Brandrauch aus der Wohnung gedrückt. Nach Abschluss der Löscharbeiten sorgten wir mit einem Wassersauger noch dafür, dass das Löschwasser aus der Wohnung entfernt wurde. Gegen 19:00 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder aufgerüstet und der Einsatz damit beendet.

Die Brandwohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Die anderen Mieter konnten nach Abschluss der Arbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. Von den Anwohnern wurde niemand verletzt.

Im Verlaufe des Einsatzes musste einer der eingesetzten Kameraden Rettungsdienstlich versorgt werden. Zur weiteren Abklärung wurde er ins Krankenhaus verbracht. Er konnte dieses am gleichen Tag noch verlassen und ist wieder wohlauf.