Die Feuerwehr Wetzlar hat einen neuen Stellvertretenden Leiter

Mit Wirkung vom 01.07.2019 tritt Ralph Merseburg die Nachfolge von Harald Rautzenberg als Stellvertretender Leiter der Feuerwehr Wetzlar an.

Harald Rautzenberg hatte dieses Amt 13 Jahre inne. Mit erreichen der Altersgrenze von 65 Jahren scheidet er aus dem Einsatzdienst der Feuerwehr aus. Oberbürgermeister Manfred Wagner dankte Rautzenberg für die vielen Jahre in der Hauptamtlichen Funktion des stv. Feuerwehrchefs. Ehrenamtlich engagiert sich Rautzenberg in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Wetzlar Niedergirmes seit 1973. Zehn Jahre war er dort stv. Wehrführer, fünf Jahre hatte er das Amt des Wehrführers inne. Auch hier endet seine aktive Tätigkeit mit erreichen der Altersgrenze am 14.07.

 

Ralph Merseburg stammt aus Linden und war dort nicht nur im Musikcorps sondern auch in der Einsatzabteilung der Feuerwehr tätig. Er machte sein Hobby zum Beruf und war 19 Jahre im mittleren Feuerwehrtechnischen Dienst bei der Branddirektion Frankfurt beschäftigt. Nach seinem Wechsel als Hauptamtliche Kraft zur Feuerwehr Wetzlar im Jahr 2010 folgte die Ausbildung für den gehobenen Feuerwehrtechnischen Dienst. Es schloss sich eine Weiterbildung für den Vorbeugenden Brandschutz an. Der 50 jährige Brandamtmann wohnt in Büblingshausen, wo er auch in der Einsatzabteilung der Feuerwehr ehrenamtlich engagiert ist.

Erwin Strunk, der Leiter der Feuerwehr Wetzlar, dankte seinem bisherigen Stellvertreter für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dabei hob er besonders die lange Zeit des Engagements für die Feuerwehr der Stadt Wetzlar hervor. 46 Jahre im Einsatzdienst, davon 28 Jahre in führender Position seien alles andere als Selbstverständlich.

Seinem neuen Stellvertreter wünschte Strunk alles Gute für die neue Aufgabe. Den guten Wünschen schloss sich der Oberbürgermeister an.

v.l.n.r. Oberbürgermeister Manfred Wagner, Ralph Merseburg, Harald Rautzenberg und Erwin Strunk