Defekter Schornstein löst Brand aus

Gegen 22:55 Uhr am Samstagabend, 29.12.2018, wurden die Einsatzabteilungen Blasbach, Hermannstein, Innenstadt und Niedergirmes zu einem Wohnungsbrand im Stadtteil Blasbach alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude festzustellen. Die Anwohner hatten eine unklare Rauchentwicklung im Inneren bemerkt und umgehend die Feuerwehr gerufen.

Insgesamt waren 55 Einsatzkräfte vor Ort. Die Zwischendecke zwischen dem 1. Obergeschoss und Dachgeschoss war in Brand geraten. Mit 3 Trupps unter Atemschutz wurde der Brand in der Zwischendecke bekämpft. Mittels eines Kleinlöschgerätes und einem D-Strahlrohr konnte der Brand schnell gelöscht werden und ein weiteres Ausbreiten auf dem gesamten Dachstuhl verhindert werden.

Schornstein defekt – Funken und Wärme setzen Holzbalken in Brand

Auf Grund eines defekten Schornsteins, der aus ungeklärten Gründen ein Loch hatte, kam es zum Brand. Über das festgestellte Loch konnten Funken und Wärme ungehindert austreten. Ein tragender Holzbalken der sich in direkter Nähe befand fing dabei Feuer. Um ein Ausbreiten zu verhindern wurde ein Teil der Decke um den Bereich des Holzbalken entfernt. Dieser wurde anschließend mittels Stützen von der Feuerwehr abgesichert und durch einen Statiker des Technischen Hilfswerkes zusätzlich kontrolliert. Das 1. Obergeschoss ist zunächst aufgrund des Rauchschadens unbewohnbar.

Während des Einsatzes wurde ein Schornsteinfeger hinzugezogen, der die Maßnahmen der Feuerwehr unterstützte. Es gab keine Verletzten. Die Hauptstraße in Blasbach war bis ca. 00.30 Uhr auf Grund des Einsatzes vollgesperrt. Die Schadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden.