Gründungsjahre

Wenngleich die Gründung in die Zeit des Nationalsozialismus fällt, ist sie keine Folge des »Allgemeinen Gesetzes über den Brandschutz«, wie es durch die nationalsozialistische Regierung im November 1933 verlautbart wurde. Vielmehr gründete sie sich bereits am 15.2.1933.

 

Zuvor wurde der Brandschutz durch eine Pflichtfeuerwehr gewährleistet – darüber hinaus half im Brandfall die gesamte Bevölkerung, denn die Gerätschaften fanden sich im gesamten Ort verteilt. Schließlich beendeten 25 junge Männer die Ära der „Pflicht“, indem Sie die Freiwillige Feuerwehr Dutenhofen gründeten.

 

Obgleich der Wille der Gründungsmitglieder stark scheint, stellt der Eingang des zweiten Weltkrieges einen tiefen Einschnitt dar. Insofern sämtliche Mitglieder den Kriegsdienst leisten, war es an den Jugendlichen des Dorfes, den Brandschutz in den letzten Kriegsjahren sicherzustellen.

 

Zeitleiste ab 1943

  • 1943: Erstes Löschfahrzeug
  • 1954: Einweihung des Gerätehauses (bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Gerätschaften an unterschiedlichen Plätzen im Dorf gelagert)
  • 1967: das in den 40er Jahren erhaltene Löschfahrzeug wird durch ein neues Löschfahrzeug (LF 8, Typ Mercedes) ersetzt
  • 1977: Gründung der Jugendfeuerwehr Dutenhofen
  • 1979: Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens
  • 1982/83: Neubau des Gerätehauses
  • 1983: 50jähriges Jubiläum; Anschaffung eines Tanklöschfahrzeugs
  • 1990: Ersatzbeschaffung eines neuen Löschfahrzeugs
  • 1997: die Freiwillige Feuerwehr ist im Vereinsregister eingetragen
  • 1999: nach dem Ausscheiden des langjährigen Wehrführers und Vereinsvorsitzenden Wilfried Gümbel werden diese Positionen erstmals mit 2 Personen besetzt
  • 2005: Ersatzbeschaffung Schlauchboot (getauft auf den Namen „ROSE-MARIE“)
  • 2009: Ersatzbeschaffung Tanklöschfahrzeug
  • 2016: Anschaffung Wasserrettungsanhänger
  • 2018: Ersatzbeschaffung TSF-W